Helmut Lohner

Share on Facebook0

Gestern war ich bei der Verabschiedung Helmut Lohners in der Augustinerkirche in Wien und nehme das zum Anlass, einen aktuellen, posthumen Gruß zu formulieren. Wenn einer der ganz Großen sein Werkzeug aus der Hand legt, ist es klar, dass allerorts seine herausragenden Leistungen in Erinnerung gerufen werden. Ich hatte während der letzten Jahre das große Privileg, zu seinem Freundeskreis zu zählen. Und so ist es mir ein Bedürfnis, einen Aspekt seiner unglaublichen Größe und Vielseitigkeit festzuhalten, der in den letzten Wochen für meinen Geschmack nicht so oft zur Sprache kam: Sein Engagement für Humanität, Frieden und Verständigung, das so beseelt, konsequent und mitreissend war, dass er (auch) damit für viele zum Vorbild wurde! Wie aber kann man so etwas entsprechend würdigen? Wie kann man es vielleicht sogar festhalten?

Im Oktober 2013 las er bei einer mymozartScan-Veranstaltung die UN-Deklaration der Menschenrechte, um sich für ein Miteinander der Menschen – im Kleinen wie im Großen – stark zu machen!

Daraus spiele ich euch die ersten Minuten vor. Als Erinnerung an Helmut Lohner und als seine Einladung, dass es JETZT an uns liegt, dieses, sein Feuer weiter zu tragen!

Share on Facebook0