Lesson 15


REISE BEGLEITEN

So wichtig all die Einzelschritte und Kleinigkeiten, Prüfungen, Klassenabende, Meetings, Vorstellungsgespräche und Konzerte für den Erfolg sind, so wichtig ist auch der große Bogen. In jedem Detail deines Lebens soll doch die Energie deines großen Lebenszieles als Richtungsangabe wirken. Daher sind die langfristigen Ziele diejenigen, die die momentane Qualität des Lebens ausmachen; Das große Ganze ist also die Herausforderung an dich! Eine ständige Herausforderung, die momentane Situation zu verbessern.

Und derzeit gibt es nichts wichtigeres, als sich für ein friedliches, gutes und erfolgreiches Zusammenleben in Europa einzusetzen! Gerade jetzt müssen wir hinaus und vorleben, wie man begeistert, leidenschaftlich und liebevoll die unterschiedlichen "Grossartigkeiten" gemeinsam genießt!

Einwand: Aber ist das nicht etwas unrealistisch? Kann man denn jede Situation immer weiter verbessern?
Was heißt hier realistisch? Das große Bild ist ja eben die Richtungsangabe. Und wer es schafft, sich schon heute zu trauen und nach den Sternen zu greift, nur der hat eine Chance, auch einmal einen Stern zu fangen. Wer sich heute schon am Ziel z.B. als Solist, Opernstar, als Führungskraft oder Popstar als Fürsprecher für alle "alten"" UND "neuen" EuropäerInnen sehen kann, wird mit mehr Kraft an seinem eigenen Wachstum arbeiten. Überlege einmal: Wir haben gesagt, dass für deine Berta die Angst vor Schmerzen der Freude überlegen ist. Das heißt, die Freude, die ich erwarte, muss um vieles, vieles größer sein als die Angst vor den Schmerzen, die ich vielleicht im Moment empfinde. Zum Beispiel das Überwinden der eigenen Bequemlichkeit, um die Harmonieregeln zu lernen. Da ist es nicht Motivation genug, sich auf die Freude zu verlassen, am Abend mit ruhigem Gewissen einschlafen zu können. Diese Motivation ist wertlos. Auch die Freude, eine Prüfung zu bestehen, hat zu wenig Bedeutung, wenn ich noch gar nicht weiß, ob ich jemals einen Job ausüben werde können.
Da muss etwas Großartiges als Ziel dienen! Du musst es wirklich schaffen, dich jetzt zum Beispiel als Außenminister zu sehen, zu fühlen, um die Bedeutung des eigenen Wertes zu erkennen. Und ein Außenminister beherrscht nun einmal die Harmonieregeln!

Deine eigene Fantasie übernimmt die Vorbildwirkung, von der wir hier immer wieder geschrieben haben. Und je unrealistischer dein gestecktes Ziel ist, desto großartiger werden die Ergebnisse sein, die du jetzt sofort im Detail erreichen wirst. Lerne deshalb zu träumen! Denke jeden Tag eine kurze Zeit an die großen Dinge, die geschehen werden. Wie fühlst du dich dann als Teil davon? Wie hast du diese Welt dann ein wenig besser gemacht? Achtung: Nicht betteln und flehen! „Es wäre doch schön, wenn ich dies oder das erreichen würde." Ein solcher Wunsch beweist, dass du nicht damit rechnest, die wunderbaren Veränderungen jemals erreichen zu können. Da ist es wirklich zielführender, sich jetzt sofort die Freude vorzustellen, die du ganz persönlich verspürst, wenn DU an diesem Ziel angelangt bist! Und da darf nichts unmöglich sein! Es gibt keine Grenzen. Und da kann ich dir viele, viele Beispiele aus der Vergangenheit aufzählen von Ereignissen, die zunächst völlig absurd erschienen sind. Oder glaubst Du, dass vor 100 Jahren irgendwer daran gedacht hätte, dass die Weltraumfahrt eines Tages alltägliche Wirklichkeit sein wird, dass man Atome in ihre Teile zerlegen kann, oder dass wir mit einem winzigen, tragbaren Minicomputer mit jedem beliebigen Menschen weltweit verbunden sein können?

Es wird auch Dinge in der Zukunft geben, die sich heute noch niemand vorstellen kann! Vielleicht bist du die erste Person, die sich genau diese eine Sache vorstellen und daran glauben kann und vor allem nicht aufgibt! Oder vielleicht machst du auf deinem Erfolgsweg einen Fehler, und dieser Fehler entpuppt sich dann als eine Super-Entdeckung, und du bekommst für deinen Fehlschlag noch den Nobelpreis! Wer weiß.

„Und wo bleibt die Sicherheit?" Wo soll sie sein? Sicherheit gibt es nur in unseren Köpfen! Wer sicher den Weg des eigenen Erfolges geht, der wird auch sicher ankommen!

Schränke dich nicht selbst ein! Schneide dir nicht die gedanklichen Möglichkeiten geistigen Wachstums ab! Es ist nichts unmöglich. Und die Menschen, die dich heute einen Phantasten nennen, werden morgen deine Ideen nachahmen. Vertraue nur dir und deinen eigenen Zielen!
Schreibe zum Abschluss ein paar deiner Gedanken in das Lerntagebuch:
Welches sind deine unglaublichsten Ideen, welches deine absoluten Luftschlösser? Wie kannst du der Gesellschaft, der Umwelt, deinem Land, Europa, der ganzen Welt von Nutzen sein? Welche Gedanken fallen nur dir ein?
All das sind sehr zielführende Fragen, weil sie dir helfen, über den Horizont hinaus zu wachsen! Du bist dann auf einer Mission und damit fühlt sich dein Tun einfach besser an!

Es wird langsam Zeit, zu wissen, was man vorhat. Deswegen lebe jetzt und arbeite jetzt an der Realisierung deiner Träume. Überwinde die kleinen Schmerzen, die nichts sind im Verhältnis zum Erfolg und der Freude, die du zu erwarten hast. Lerne, übe, trainiere jetzt, fördere deine Einzigartigkeit, genieße die Verbundenheit mit der Welt und gib deiner Existenz den Sinn, den du verdienst!!!

Schön, dass du uns bis hierher gefolgt bist! Hast du etwas ausprobieren können? Lass uns doch bitte wissen, wie es dir so ergeht!
Nütze jetzt die Möglichkeit nicht nur für dich, sondern auch für viele andere, frag in deinem Umfeld nach und /oder organisiere Vorträge oder Workshops an deiner Universität, Ausbildungsstätte, Schule und Akademie.
Sende uns hier eine Anfrage, teile uns mit, wo und wann du uns brauchst und wir kommen zu euch, wenn genügend Anmeldungen vorliegen.

Hilf uns bitte bei der Realisierung, indem du die Idee „Musicians for Others“ teilst, selbst mymozartScan trainierst und weitergibst und Personen in deiner Umgebung zu einer Unterstützung (z.B. über den Donation-Button) bewegst!