Lesson 3 - Berta

BERTA -UNSER NERVENSYSTEM
Erinnern wir uns kurz an den Pavlow´schen Hund: Da wurde Hunden ein akustisches Signal vorgespielt, dem ein Lichtblitz folgte.

Durch den Lichtblitz zogen sich die Pupillen der Hunde zusammen. Immer wieder und wieder wurde diese Kombination (Läuten – Lichtblitz) wiederholt. Nach kurzer Zeit genügte das akustische Signal – jetzt ohne Lichtblitz – und die Pupillen der Hunde reagierten darauf mit Verengung. DAS WAR BERTA, unser Nervensystem! Sie war es, die die beiden getrennten Signale aneinander koppelte! Sie wollte damit den Hunden helfen!

Danach ersetzte man den Lichtblitz durch Nahrung. Also Läuten – Nahrung, Läuten – Nahrung, usw. Plötzlich erlernten die Hunde eine andere unbewusste Reaktion. Erklang jetzt die Glocke – ohne Nahrungsverabreichung – blieben die Pupillen unverändert, stattdessen begann der Speichel zu fließen. Auch das war Berta! Sie war es, die die eine Koppelung löste und durch die andere ersetzte. Und wieder wollte sie nur helfen! In beiden Fällen konnten die Hunde natürlich auf die Reaktionen ihres Nervensystems, also Bertas Arbeit keinen willentlichen Einfluss nehmen.

Du kennst das ja auch: Wenn du dich z.B. daran gewöhnt hast, jeden Tag mit deinem Wecker um halb sechs in der Früh aufzuwachen, lässt dich Berta auch am Sonntag um halb sechs aufwachen, obwohl du da bis dreiviertel neun hättest schlafen können (Berta hat zwei Dinge, die zunächst gar nichts miteinander zu tun haben - nämlich Weckerläuten und Aufwachen - aneinander gekoppelt. Und vielleicht ist der Wecker nur mehr ganz leise und wirkt dennoch, während dich der Presslufthammer vor deinem Fenster selig weiterschlafen lässt).

Was wissen wir also von deiner Berta?
- Sie ist stärker als du.
- Sie ist total emotional.
- Sie wohnt in dir - überall, im ganzen Körper (die anderen Menschen und Tiere haben eine eigene Berta).
- Sie will, dass es dir immer gut geht!
- Sie will für dich alles Schlechte, alles Schmerzhafte verhindern!
- Sie ist uralt (Schon auf die Dinosaurier hat sie gut aufgepasst. Damit ist sie mindestens 65 Millionen Jahre alt).
- Sie merkt sich alles.
- Sie ist unglaublich nachtragend.
- Sie ist unglaublich leicht beleidigt.
- Sie ist super verlässlich.
- Sie will für dich immer alles und das sofort.
- Für sie ist alles (wirklich alles) entweder gut für dich (dann koppelt sie, ohne dass du etwas davon bemerkst, Freude daran), oder schlecht für dich (dann koppelt sie, ohne dass du etwas davon bemerkst, Schmerzen daran)!!!
- Dieses "Gekopple" macht sie ganz selbständig und du hast dabei gar kein Mitspracherecht! - Sie versucht IMMER, Schmerzen (was sie für Schmerzen hält) und alles, woran sie Schmerzen gekoppelt hat, von dir abzuwenden bzw. fernzuhalten!
- Sie kennt daher IMMER nur Extreme (Schwarz/Weiß, Freund/Feind, Harmonie/ Dissonanz, Lieb/Böse, ...).
- Sie macht niemals Pause!
- Sie liebt dich und NUR dich!!!
- Sie ist IMMER nur für dich da!
- Sie versteht nur die Sprache der Emotionen!
- Sie ist konsequent.
- Sie versucht dich auch körperlich gesund zu halten.

Das sind einmal ein paar Eigenschaften deiner Berta. Ist doch eigentlich toll, so jemanden an der Seite zu haben! Es ist auch ganz egal, ob du uns jetzt glaubst, dass es diese Berta wirklich gibt. Sie zählt wahrscheinlich zu den best dokumentierten und erforschten Kräften auf dieser Welt überhaupt (sie ist ja auch schon alt genug). Das bedeutet leider nicht, dass deine Berta bisher die Beachtung oder gar den Dank bekommen hätte, den sie verdient! Im Gegenteil! Wir schämen uns für sie (wenn wir zum Beispiel vor etwas aufgeregt sind), ignorieren sie (indem wir unsere Stimmung überspielen und dann vielleicht besonders viel reden oder uns besonders cool geben), versuchen sie mit verschiedenen Substanzen (Beta-Blocker, Alkohol,...) zu betäuben, sie mit Scheinwelten einzulullen oder in die Irre zu leiten (z.B. "Positives Denken hat den Nachteil, dass man daran denken muss!).

Kein Wunder, wenn deine Berta da manchmal ratlos wird! Sie macht dann halt ihr Ding, zieht sich auf ihren Standpunkt zurück und zeigt dir, dass sie eben stärker ist und besser weiß, was gut für dich ist. Da du dich nicht mit ihr auseinander setzt und ihr deine Vorteile aus z.B. einer bestimmten Prüfung erklärst (was toll daran ist, was dir Spaß daran macht, was du dort zeigen kannst, ...), glaubt sie in diesem Beispiel nicht, dass du wirklich zu dieser Prüfung gehen willst. Sie spürt ja nur deine Angst, also "Gefahr", also "Schmerzen". Davon wird sie dich mit aller Macht abzuhalten versuchen! Wie macht sie das? Sie schaltet deinen Körper so gut sie kann ab und versucht dich unsichtbar zu machen, damit dich der böse Feind (die Prüfung, die Jury, das Publikum) nicht findet. Ist doch lieb von ihr! Wenn auch zunächst nicht wirklich zielführend.

Wenden wir uns also deiner Berta zu und schauen wir, wie du ihr mit dem verdienten Respekt begegnen kannst und sie dazu bringst, dich in allen deinen Vorhaben zu unterstützen. Lass dir zeigen, wie es dir gelingt, dich jederzeit mit aller Freude, Energie, Humor, Konzentration, Zeit, ... zu versorgen, auch wenn du gar nicht daran denkst! Schnall dich an, spitz deine Augen und Ohren, sei dir der Bedeutung des Augenblicks bewusst, denn jetzt kommt Bertas erstes und mächtigstes Gesetz!