NEWS-968x1024

Nie wieder Angst…

Share on Facebook0

Ich weiss natürlich nicht, wie es Euch geht, wenn Ihr die Cover-Schlagzeile des aktuellen NEWS-Magazin seht. Ich hatte die Ehre, neben der Diplompsychologin Caroline Erb und der Coaching-Expertin Michaela Kern für diese Cover-Story einen Beitrag leisten zu können. Durchaus möglich, dass Ihr durch solch Formulierung verblüfft, den Inhalt in „ausgetretenen Pfaden“ vermutet. Denn ganz ehrlich, was genau wäre der Vorteil daran, nie wieder Angst zu haben? Handelt es sich doch bei Angst um einen Schutzmechanismus, der für unser Überleben gar nicht so unwichtig ist.

Doch wissen wir natürlich auch ob der Notwendigkeit, Themen „verkaufsfördernd“ zu verkünden. Und entsprechend dramatisch und wichtig ist dann der Artikel (7 ganze Seiten), wenn man bereit ist, zumindest die Schlagzeile fertig zu lesen! Vielleicht sogar ein bissl zwischen den Zeilen. „Nie wieder Angst vor Prüfungen, Bewerbungsgesprächen, freiem Reden, dem ersten Date – 25 Tipps, wie sie im entscheidenden Moment COOL bleiben“. Haben wir (als Gesellschaft) inzwischen aus zwischenmenschlichem Umgang, angstbesetzte Wettbewerbe gemacht? Ist nicht alles Zwischenmenschliche für uns irgendwie eine Prüfung, eine Bewerbung, eine freie Rede oder ein Date? Und wäre da nicht schon Angst vor der Angst berechtigt, weil „irgendwas gibt es immer, vor dem man Angst haben kann“, wie es in dem wunderschönen Film „What about Bob“ heisst?
Für mich ist dieses NEWS-Magazin eine große Warnung an uns alle: Verlieren wir nicht aus den Augen, weshalb wir hier sind! Dass wir auf dieser Welt sind, um uns weiter zu entwickeln, um zu wachsen! Wachstum, als Prinzip des Lebens, heisst auch „Lernen“ – nicht nur „Können“! Ist es nicht so, dass wir durchaus auch die Reise genießen sollten und nicht nur das Ankommen? Dass wir uns nicht unentwegt messen müssen und damit uns selbst und andere kontinuierlich be- bzw. verurteilen?
Wie findet Ihr das Konzept, NICHT BESSER ALS ANDERE SEIN ZU WOLLEN, SONDERN BESSER, ALS WIR SELBST BISHER WAREN? Wir könnten auf einmal jede Verbesserung genießen, uns über jeden noch so kleinen Fortschritt – bei uns UND bei anderen – freuen! Ich denke, das täte uns auch als Gemeinschaft gut, weil wir plötzlich unabhängig und eigenverantwortlich würden! Unsere Aufmerksamkeit wäre nicht mehr auf unsere Ängste gerichtet sondern auf unsere Leidenschaft und Begeisterung!
Sich dafür einzusetzen halte ich für das nobelste und wichtigste Gebot der Stunde!
Danke NEWS!
Solltest du eine Frage an mich oder sonst ein direktes Anliegen haben, schick´ mir eine kurze Botschaft oder melde dich hier.
Share on Facebook0